Suche
Close this search box.
| Der Experte für Energie und Elektromobilität
Mobilität: Neues Fahrzeuglabel bringt Transparenz beim Autokauf

Mobilität: Neues Fahrzeuglabel bringt Transparenz beim Autokauf

Ab Mai wird die Einführung eines neuen Fahrzeuglabels die Transparenz beim Autokauf wesentlich erhöhen. Dieses Label bietet detaillierte Informationen über CO2-Emissionen und trägt effektiv zum Umweltschutz bei. Die verbesserte Kennzeichnung von Fahrzeugen ermöglicht es Käufern, umweltfreundlichere Entscheidungen zu treffen und unterstützt sie bei der Einschätzung der Folgekosten. Das Engagement der Autohändler für klare und umfassende Aufklärung über die Fahrzeugeigenschaften verspricht eine fundierte Kaufentscheidung.

Teile den Beitrag

Neue Kennzeichnungspflicht für Fahrzeuge ab Mai 2024

Ab Mai 2024 tritt in Deutschland eine wichtige Neuregelung für den Automobilmarkt in Kraft. Alle neu zugelassenen Fahrzeuge müssen dann mit einem speziellen Label versehen werden, das dazu dient, Käufern umfassende Informationen über das Fahrzeug transparent zu machen. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Sichtbarkeit von Umwelt- und Betriebskostenmerkmalen direkt am Verkaufsort zu erhöhen.

Dieses neue Kennzeichnungssystem soll insbesondere die Kosten, die mit dem Besitz eines Fahrzeugs verbunden sind, besser darstellbar machen. Oftmals sind sich Käufer nicht über die langfristigen finanziellen Belastungen eines Autokaufs im Klaren. Das ab dem 1. Mai 2024 obligatorische Label wird daher detaillierte Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Emissionswerten und den erwarteten Folgekosten eines Fahrzeugs bieten.

Neue Verpflichtungen für Autohändler und Hersteller

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, unter Leitung von Robert Habeck, hat diese Initiative ins Leben gerufen. Minister Habeck betonte die Bedeutung dieser Neuerung mit den Worten: „Diese verbesserte Kennzeichnung von Fahrzeugen führt zu einer erhöhten Transparenz beim Autokauf und unterstützt sowohl den Umweltschutz als auch die finanzielle Planung der Verbraucher.“ Die neue Regelung zielt darauf ab, dass jeder Autokauf auf einer informierten Entscheidung basiert, die sowohl ökologische als auch ökonomische Aspekte berücksichtigt.


LESEN SIE AUCH: Elektromobilität: Eine Technologie die sich jetzt erst durchsetzt


Von diesem Stichtag an müssen alle Autohändler und Fahrzeughersteller das neue Label an jedem neuen Auto anbringen. Die Informationen müssen entweder direkt am Fahrzeug im Autohaus oder online bei Fahrzeugkäufen über das Internet zur Verfügung gestellt werden. Diese Vorgabe soll sicherstellen, dass alle potenziellen Käufer Zugang zu wichtigen Daten erhalten, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen.

Umweltbewusstsein stärken durch neue Label-Farbcodierung

Ein wesentliches Merkmal des neuen Labels ist seine farbliche Gestaltung, die darauf abzielt, die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs im Vergleich zu anderen Modellen auf einen Blick erkennbar zu machen. Dieser Ansatz erleichtert es Käufern, umweltfreundlichere Entscheidungen zu treffen. Die farbigen Markierungen des Labels zeigen deutlich, wie ein Fahrzeug in Bezug auf seine CO2-Emissionen abschneidet. Interessanterweise werden die Emissionsklassen basierend auf den absoluten CO2-Ausstoß des Fahrzeugs bestimmt, was unabhängig von der Fahrzeugmasse ist. Dieses System soll eine faire Bewertung gewährleisten und verhindern, dass größere Fahrzeuge nur aufgrund ihres höheren Gewichts in eine günstigere Emissionsklasse eingestuft werden.

Spezifische Informationen für unterschiedliche Antriebsarten

Eine weitere Innovation des Labels ist die Einführung spezieller Kennzeichnungen für verschiedene Antriebsarten. Das bedeutet, dass für Elektroautos, Hybridfahrzeuge und Fahrzeuge mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren unterschiedliche Informationen hervorgehoben werden. Für Elektroautos und Plug-in-Hybride bietet das Label zusätzliche Daten zum Stromverbrauch und zur elektrischen Reichweite. Diese Angaben sind entscheidend, um potenziellen Käufern eine realistische Einschätzung der Betriebskosten und der Umweltverträglichkeit zu ermöglichen.


LESEN SIE AUCH: Elektromobilität: Die Herausforderung der Markentreue im Fuhrpark


Zudem beinhaltet das Label Informationen über die jährlichen Energiekosten, basierend auf einer durchschnittlichen Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometern. Auch die aktuelle Kfz-Steuer wird auf dem Label angegeben, was Käufern ermöglicht, die laufenden Kosten des Fahrzeugs besser zu verstehen und zu planen.

Verstärkte Kundeninformation und -aufklärung als Ziel

Die Einführung des neuen Fahrzeuglabels geht Hand in Hand mit einer verbesserten Informationspolitik der Autohändler. Sie sind nun gesetzlich verpflichtet, ihre Kunden ausführlicher über die CO2-Emissionen und die Umweltverträglichkeit der angebotenen Fahrzeuge aufzuklären. Diese Maßnahme soll zu einer bewussteren Kaufentscheidung beitragen und den Käufern ermöglichen, ihre persönlichen und umweltbezogenen Präferenzen besser abzustimmen.


LESEN SIE AUCH: Mobilität: Alternativen zum Verbrenner sinnvoll nutzen


Die Verpflichtung zur transparenten Darstellung der Fahrzeugdaten wird nicht nur das Bewusstsein für umweltfreundlichere Fahrzeuge schärfen, sondern auch das Vertrauen der Verbraucher in die Automobilindustrie stärken. Indem potenzielle Käufer klare und zugängliche Informationen erhalten, können sie eine fundierte Entscheidung treffen, die sowohl ihren individuellen Bedürfnissen als auch den gesellschaftlichen Anforderungen an Umweltschutz und Nachhaltigkeit gerecht wird.

Langfristige Vorteile für Verbraucher und Umwelt

Die langfristigen Vorteile dieser Initiative sind vielfältig. Durch die bessere Information und Aufklärung der Käufer werden umweltfreundlichere Fahrzeuge wahrscheinlich eine größere Verbreitung finden, was zu einer signifikanten Reduzierung der verkehrsbedingten Umweltbelastungen führen kann. Zusätzlich unterstützt das neue Label die Verbraucher dabei, die Total Cost of Ownership – also die Gesamtbetriebskosten eines Fahrzeugs über dessen gesamte Lebensdauer hinweg – realistisch einzuschätzen und zu planen.

Diese umfassenden Informationen helfen nicht nur beim Sparen von Kosten, sondern tragen auch dazu bei, dass Fahrzeuge gewählt werden, die langfristig zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen beitragen. So unterstützt die Neuerung nicht nur den einzelnen Verbraucher, sondern fördert auch das größere Ziel des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit im Verkehrssektor.

Teile den Beitrag

Picture of Harald M. Depta

Harald M. Depta

Der Autor | Schreiberling | Experte. Seit über 10 Jahren in dem Bereich tätig. Ich bin Fachdozent und Referent, Projektplaner für E-Mobilität & PV, Kenner der Branche

FOLGEN SIE MIR AUF LINKEDIN

MEHR BEITRÄGE

Unsere Seminare. Weiterbildungen. Informationen. Webinare. Zertifikatskurse. Zukunft. Unterstützung. Workshops.

DEKRA zertifizierte/r Berater/in Elektromobilität und alternative Antriebe

6 Tage Tage | ONLINE LIVE
Mehr erfahren

INTENSIV Kurs E-Ladeinfrastruktur

ONLINE-SEMINAR, DAUER 1 TAG
Mehr erfahren

DEKRA zertifizierter Projektmanager für energetische Wohnkonzepte

1 Basiskurs | 3 Module / je 2 Tage | in Präsenz
IN VORBEREITUNG

Elektromobilität und alternative Antriebe im Fuhrparkmanagement

2 Tage | ONLINE LIVE oder in PRÄSENZ
MEHR ERFAHREN

Zukunftsfähige Energiesysteme: Integration von Photovoltaik und Ladeinfrastruktur

2 Tage | ONLINE LIVE oder in Präsenz
MEHR ERFAHREN

Auf dem Weg zur nachhaltigen Mobilität: Die Rolle des gesteuerten Ladens von Elektrofahrzeugen

1 Tag | ONLINE LIVE oder in Präsenz
MEHR ERFAHREN

Photovoltaik in der Energiewirtschaft: Chancen und Praxisansätze

3 Stunden | ONLINE LIVE
MEHR ERFAHREN

E-Ladeinfrastruktur im Fokus: Rechtliche operative und planerische Aspekte

1 Tag | in PRÄSENZ
MEHR ERFAHREN

DEKRA zertifizierte/r Projektmanager/in Photovoltaik

Kurs in Vorbereitung
KURS IN VORBEREITUNG

Der Kontakt zu mir
ist ganz einfach

Sie müssen den Inhalt von reCAPTCHA laden, um das Formular abzuschicken. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten mit Drittanbietern ausgetauscht werden.

Mehr Informationen
Projektarbeit für Elektromobilität: Ihr Experte für Energie, Ladeinfrastruktur, Fuhrparkmanagement, Seminare, Zertifikate und Themen Workshops

Ich kann auch Projektarbeit

Als erfahrener Projektplaner in Elektromobilität, alternativen Antrieben und Photovoltaik biete ich Ihnen kompetente Unterstützung für Ihre nachhaltigen Projekte. Vertrauen Sie auf über sieben Jahre Expertise für eine sichere Zukunft.